Vermischtes

Bieler Städteinitiative

Pro Velo Biel-Seeland hat dazu beigetragen, dass am 18. Dezember 2013 die Städteinitiative eingereicht werden konnte. Die Städteinitiative verlangt, dass die Stadt ein Reglement erlässt, mit dem mit konkreten Massnahmen in zehn Jahren die Anteile des Fuss- und Veloverkehrs sowie des öffentlichen Verkehrs am Gesamtverkehr um zehn Prozent erhöht werden.

Mehr dazu unter www.staedteinitiative-biel.ch

 

Aktuelles zum Thema


Das Bieler Verkehrs-Paradox. Eine Carte Blanche von PRO VELO Geschäftsführer Matthias RutishauserWeiterlesen

Artikel im Velojournal 05/20 - Wie wird Biel zur Velostadt?Weiterlesen

Die Empfehlungen für die Gemeinde- und Stadratswahlen in Biel vom 27. September 2020Weiterlesen

10 Forderungen von PRO VELO an die Politik für eine velofreundliche Stadt Biel.Weiterlesen

Wo bleiben die Gesetze für die Velosicherheit? Eine Carte Blanche von PRO VELO Vorstand Mucki Schlegel!Weiterlesen

Artikel im Velojournal 04/20 - Eine Velo Allee und 9 weitere Forderungen für die Velostadt BielWeiterlesen

Artikel im Velojournal 02/20 - Velos als Fleischbremse für AutosWeiterlesen

Artikel im Velojournal 01/20 - Umfrageergebnisse zu den Bieler Veloärgernissen Weiterlesen

Velojournal Beitrag - von der gefährlichen Veloroute 44 und fehlenden FortschrittenWeiterlesen

Carte Blanche von Matthias Rutishauser im Bieler Tagblatt vom 8.11.19 Weiterlesen

Artikel im Velojournal 04/19 - Sind Velodiebstähle das Veloärgernis Nr 1? Weiterlesen

Seit der Eröffnung des Ostasts der A5 Umfahrung Biel setzt die Stadt Biel die im Projekt aufgeführten verkehrlich flankierenden Massnahmen (vfM) um.…Weiterlesen

Stellungnahme PRO VELO Biel/Bienne-Seeland-Jura bernois zu den flankierenden Massnahmen A5 OstasteröffnungWeiterlesen

Der neue Geschäftsführer von PRO VELO Biel/Bienne-Seeland-Jura bernois heisst Matthias Rutishauser, ist 40 Jahre alt und seit fast 25 Jahren in Biel…Weiterlesen